Rubus Gin

Rubus Gin
Rubus Gin

Rubus gin

Gin des Monats:
September 2018

Herkunft:
79268 Bötzingen, Deutschland

Alkoholgehalt:
42 % Vol.

10 Botanicals:
Himbeeren, Stachelbeeren, Grapefruit- und Orangenschalen aus Sizilien und 6 klassische Botanical

Bei dem Rubus Gin handelt es sich um einen fruchtigen und blumigen Gin mit Hauptaugenmerk auf die Himbeere.

Insgesamt 10 Botanicals werden genutzt, vom klassischem Wacholder und Koriandersamen über Lavendel und Kardamom bis zu den aromatischsten – Stachelbeere, Himbeere, Orangen- und Gapefruitschalen. Öffnet man die Rubus-Flasche, duftet es als hätten die zwei Lausbuben Leo und Alex Omas Obstgarten geplündert. Der sommerliche Geschmack eines prächtig gefüllten Obstkorbes erhält man nochmal mehr, wenn man den Gin mit Thomas Henry Tonic Water aufgießt und ihn als Gin Tonic genießt.

Geschichte

Die Geschichte hinter dem Gin ist schlicht, bescheiden und ehrlich:
Leopold Langer, Eigentümer der Schwarz-Weiss Bar Ludwigsburg (nominiert für den Deutschen Gastronomiepreis von Warsteiner) und Alexander Mayer (Made-in-Gsa Competition Gewinner 2015) Bartender im „One Trick Pony“ in Freiburg tauschten sich, als sie früher noch zusammen in der Schwarz-Weiss arbeiteten, über beerenlastige Gins aus. Die gängigen Produkte dieser außergewöhnlichen Kategorie erinnerte ihnen zu viel an den Geschmack von Kaugummi. Der Plan war es nun einen eigenen Beeren-Gin zu machen, aber in gut und natürlich.

Weil beide viel Ahnung von Drinks, aber weniger Ahnung vom Brennen hatten, holten sie Florian Faude ins Boot.
Mit Florian Faude, der schon mit anderen Produkten, wie dem Rote-Beete Geist oder dem B-my-Gin (Gin des Monats September 2017) für Aufsehen sorgte, gelang nach etwa einem 3/4 Jahr des Experimentierens der Wurf. So gelang es ihnen die volle Beere ins Glas zu bringen!

Macher des Rubus Gins

 

Die beiden Gründer des Rubus Gin

V.l.n.r.: Leopold Langer, Alexander Mayer

Verkostung:

In der Nase:
Direkt nach dem Öffnen der Flasche kommt ein süßlicher blumiger Duft entgegen. In diesem fruchtigen Geruch findet sich vornehmlich die Himbeere wieder.

Auf der Zunge:
Auf der Zunge und am Gaumen zeigt sich der Rubus Gin weich und mit einer beerigen Süße. Im Abgang sind klare fruchtige Himbeernoten erkennbar.

Als Gin Tonic:
Wir empfehlen den Rubus Gin mit dem Thomas Henry Tonic Water. Als Garnish ein Minzzweig und Himbeeren.

Cocktail-Empfehlungen:

Hier findest Du unsere Cocktail-Empfehlungen zum Rubus Gin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.