Wayfarer Gin – Destination Provence

Wayfarer Gin Destination Provence
Wayfarer Gin Destination Provence

Wayfarer Gin - Destination Provence

Gin des Monats:
Januar 2019

Herkunft:

50226 Frechen bei Köln, Deutschland

Alkoholgehalt:
44,2 % Vol.

12 Botanicals:
Cade (Wacholder), Echter Lavendel, Zitronenverbene, Limone, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Salbei, Koriandersaat, französische Mandeln, Veilchen, Angelikawurzel

Der Gin “Destination: Provence” ist das erste Destillat von Wayfarer. Der Gründer und Destillateur Benedikt Brauers wurde durch eine Frühsommerreise nach Südfrankreich inspiriert. Daraufhin widmete er diesem provenzialischen Lebensgefühl einen Gin. Dazu hat er dutzend typisch provenzalischer Zutaten destilliert. Schließlich war der Wayfarer »Destination: Provence« geboren. Am Morgen vor der Destillation werden die frischen Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum und Salbei) von Feldern aus dem Kölner Umland geerntet. Der Lavendel stammt aus der Haute-Provence und die weiteren Botanicals werden ebenfalls im Mittelmeerraum Südfrankreichs angebaut. Lasst Euch von den beiden Cocktail-Rezepten in das schöne Frankreich verführen.

Geschichte

Benedikt Brauers ist 33 Jahre alt und übernimmt jeden Handgriff bei der Fertigung seines Gins: Von der Auswahl der Zutaten, über die Destillation, bis hin zur Abfüllung selbst. Diese einzigartige Hingabe schmeckt man mit jedem Tropfen. Angefangen hat es 2014, Benedikt stieg aus seinem Angestelltenjob aus um seinen Traum zu verwirklichen. Unter dem Strich investierte er 2,5 Jahre in den Aufbau seiner kleinen Destilliere am Kölner Stadtrand.
Unter dem Namen »Wayfarer«, der aus dem mittelalterlichen Englisch stammt und Reisender bzw. Wanderer bedeutet, fertigt er dort in traditioneller Handarbeit Edelspirituosen als Hommage an die beeindruckendsten Destinationen, die er bereist hat. Dabei stehen in Benedikts kleiner Destillerie immer die Zutaten und die Extraktion der feinen Aromen im Vordergrund. Dabei greift er auch auf innovative und unkonventionelle Methoden zurück. Das Herz der Destillerie ist die Sonderanfertigung der Brennanlage vom Kupferschmied Arnold Holstein. Mit dieser werden die 12 Botanicals in Gruppen und teilweise sortenrein destilliert. Folglich kann so die Destillation genau an die einzelnen pflanzlichen Rohstoffe angepasst werden – um das jeweils erwünschte Aroma schonend zu extrahieren.

Wayfarer Gin

Wayfarer Destillerie

Benedikt Brauers beim Einfüllen der Wacholderbeeren

Verkostung

In der Nase:
Das Bouquet wird von spritziger Limone und südfranzösischer Zitronenverbene dominiert. Bekommt der Dry Gin etwas Zeit zum Atmen, lassen sich langsam die blühenden Lavendelfelder der Provence entdecken. 

Auf der Zunge:
Am Gaumen entfaltet sich die satte Aromatik marktfrischer provenzalischer Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Basilikum und Salbei, bevor der Wacholder seinen trockenen Charakter in einem langanhaltenden und cremigen Abgang präsentiert.

Hast Du das bemerkt?

Das endlose Lila der blühenden Lavendelfelder, für die die Provence so berühmt ist, greift das am Flaschenhals hängende Etikett auf. Überdies Der erstreckt und kreuzt sich der Name »Wayfarer« wie Wege auf Landkarten in alle Himmelsrichtungen. Außerdem wickelt sich der Schriftzug um die Flasche wie eine spontane Reise und nimmt uns mit auf eine visuelle Entdeckungstour.         

Cocktail-Empfehlungen

Als Gin Tonic: 
Kombiniert mit dem Schweppes Dry Tonic Water wird man unvermittelt in die blühenden Landschaft Südfrankreichs versetzt.

Hier findest Du unsere zwei Cocktail-Rezepte zum Wayfarer Gin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.